Cookies
Back to your free performance check!

Peak Ace Blog

The latest industry news, insider reports on conferences & conventions as well as the chance to meet our team. Check in regularly for updates on upcoming events!

Mobile Commerce wird aufgrund der schnellen Verbreitung von Smartphones und Tablets immer interessanter und damit auch das Mobile Marketing, um aus den vielen neuen Nutzern möglichst viele neue Kunden zu machen. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf das AdMob Werbenetzwerk, welches zu Google gehört und seit Juni 2012 fest in AdWords integriert ist. Mit AdMob lassen sich Werbeanzeigen in Apps von Drittanbietern schalten, um so die eigene App zu promoten. Dabei stehen als Werbemittel kleine Werbebanner, wie aber auch konventionelle Textanzeigen zur Verfügung. (more…)

  • Marcel Prothmann

Während auch nach der Umstellung auf die Sommerzeit der Sommer in Deutschland auf sich warten lässt, nutzt unser VP Organic Search Bastian Grimm die Chance im sonnigen Australien auf der SMX Sydney einen umfangreichen Vortrag rund um das Thema Wordpress zu halten. Auf knapp 80 Folien gab Bastian allen Teilnehmern insgesamt 40 wertvolle Tipps, wie man seine Wordpress Seite vor Angriffen schützen kann, welche Plugins und Einstellungen man idealerweise für SEO nutzen sollte und wie und wo man die eigene Seite in Sachen Performance optimieren kann. 1.) Schützt eure wp-config.php Datei In der wp-config.php Datei stehen alle relevanten Informationen, die ein Hacker benötigt um sich mit eurer Datenbank zu verbinden und im Anschluss alles nach Belieben auf eurer Seite zu verändern. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass Ihr eure wp-config.php Datei und eure gesamte Wordpress Installation so sicher wie möglich macht. Bei der wp-config.php bieten sich dabei verschiedene Mög

  • Marcel Prothmann

Die Fullservice Performance Marketing-Agentur Ads2people verstärkt mit sofortiger Wirkung ihr Management. Durch Bastian Grimms Einstieg übernimmt ein anerkannter Experte den Organic Search-Bereich (SEO) der Ads2people. Da der Fachbereich Paid Search (SEA) bereits erstklassig durch Marcel Prothmann und sein Team abgedeckt wird, bündeln sich die Synergien der beiden Onlinemarketing-Kanäle nun noch stärker, ganz im Sinne des Versprechens einer maximalen Performance der durch Ads2people durchgeführten Kampagnen. (more…)

  • Kristin Steinmann

Von diesem Artikel gibt es eine überarbeitete Version hier. Inzwischen gibt es sieben Anzeigenerweiterungen, die dem Werbetreibenden erlauben, viele hilfreiche Informationen in seinen Adwords-Anzeigen unterzubringen. In Zukunft werden sicher noch Weitere hinzukommen, wir wollen daher an dieser Stelle eine Übersicht über den aktuellen Stand geben. Alle Anzeigenerweiterungen findet man im Tab Kampagnen auf dem Reiter Anzeigenerweiterungen.   Standorterweiterungen Standorterweiterungen helfen dem Nutzer, das gesuchte Unternehmen leichter zu finden. Angezeigt wird auf Laptops und Desktop- Rechnern zunächst nur die lokale Adresse des Unternehmens. Klickt der Nutzer auf das kleine + neben der Adresse, erscheint eine Karte mit dem genauen Ort. Bei mobilen Endgeräten wird hingegen neben dem Anzeigentext die Entfernung zum gesuchten Unternehmen mit einem Link zur Routen-Berechnung angezeigt. Wie fügt man die Anzeigenerweiterungen hinzu? Zunächst klickt man im Adwords

  • Matthias Speck

Viele Online-Shop-Betreiber, die ein großes Sortiment bewerben und deren Produkte, Dienstleistungen oder Einträge sich häufig ändern, stellt die Pflege und Verwaltung Ihrer AdWords-Kampagnen meist vor eine große Herausforderung. Wenn Hunderte von neuen Artikel zum Angebot hinzukommen, Artikel aus dem Angebot gestrichen werden oder sich die Verfügbarkeiten ändern, verliert man schnell den Überblick, welche der ausgewählten Keywords noch relevant sind oder eventuell schon ins Leere laufen. Dies kann zu einem nicht unwesentlichen Missverhältnis zwischen dem tatsächlichen Angebot der Webseite und den Suchergebnissen führen. (more…)

  • Marcel Prothmann

Die Google Webmastertools haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an nützlichen Änderungen erfahren und sollten heute mit zu den absoluten Standard Tools zählen, die man für den Bereich SEO regelmäßig benötigt. Da wir gerade mit Neukunden immer wieder der Erfahrung machen, dass dieses mächtige Werkzeug von Google vollkommen unbekannt ist möchten wir mit diesem Artikel Einsteigern eine kleine Hilfe bieten um sich in den Webmastertools zurecht zu finden und die grundlegenden Auswertungen und Einstellungen zu verstehen. (more…)

  • Marcel Prothmann

Oft war sie gewünscht worden, nun wurde sie von Google umgesetzt - die verbesserte Budgetsteuerung in Adwords. Mit der Funktion „Gemeinsam genutzte Budgets“ ist es nun möglich, ein Budget für alle Kampagnen zu vergeben oder aber mehrere Kampagnen zu einer Budgetgruppe zusammenzufassen und für diese wiederum ein Tagesbudget zu vergeben. Welche Vorteile bringt die neue Budgetsteuerung? AdWords-Konten beinhalten oft eine Vielzahl unterschiedlicher Kampagnen, die jedoch das gleiche Werbeziel verfolgen und somit auch über ein gemeinsames Budget verfügen. So beinhalten AdWords-Konten oft mehrere Kampagnen für die einzelnen Produktkategorien. Das für die Produktkategorie vorgegebene Budget wird somit logisch auf die Kampagnen verteilt. Jedoch verbrauchen einige Kampagnen nicht das volle Budget, während in anderen deutlich mehr ausgegeben werden könnte. Bisher mussten daher Kampagnenbudgets regelmäßig geprüft und notfalls umverteilt werden. Bisherige AdWords-Budget

  • Marcel Prothmann

Seit Mitte November können Unternehmen ähnlich den Facebook-Pages auch eine eigene Seite auf Google+ anlegen. Die Unternehmensseite kann dann dafür genutzt werden, sich zu präsentieren und Beiträge zu veröffentlichen. Dabei können alle Funktionen der Plattform genutzt werden. Cadbury (ein Schokoladenhersteller aus England) nutzte beispielsweise die Google+ Hangouts, um das Erreichen der 500.000 Google+ Follower zu feiern. Ähnlich dem Facebook "Gefällt mir"-Button, können Nutzer einer Seite folgen, indem sie den +1-Button klicken. Diese +1-Button-Klicks finden sich auch in den organischen und bezahlten Suchergebnissen bei Google wieder. Um Erfolge innerhalb Googles sozialem Netzwerk auch für AdWords-Anzeigen zu nutzen, muss das AdWords-Konto mit der Google+ Seite verknüpft werden. Im Folgenden möchten wir anhand einiger Beispiele aufzeigen, welche Vorteile es bringen kann, die Google+ Unternehmensseite mit AdWords zu verküpfen. Wie verknüpfen Sie Google AdWords mit

  • Marcel Prothmann

Was sind PLAs (Product Listing Ads)? Google plant seine vormals kostenlos angebotene Shopping-Suche ab 2013 auch in Deutschland (siehe Screenshot 1) zu monetarisieren. Ein erster Schritt in diese Richtung sind die sogenannten Product Listing Ads, bei denen der Merchant (Händler), seine Produkte per (Produkt-)Feed im Merchant Center an Google übermittelt. Stimmt ein Produkt des Produkt-Feeds mit der Suchanfrage des Users überein, so wird eine passende Produkt-Anzeige in einer Box rechts oben auf der Goolge Suchergebnisseite angezeigt (siehe Screenshot 2). Ein ausreichendes CPC Gebot ist für die Ausspielung natürlich vorausgesetzt. Die PLAs werden von den Usern sehr gut angenommen und erzielen in der Regel gute bis sehr gute Conversionsraten.     Wie funktionieren PLAs & warum sollte man negative Keywords verwenden? Product Listing Ads arbeiten aber nicht, wie man vielleicht vermuten würde, mit Keywords, sondern mit den sogenannten Product Targets

  • Marcel Prothmann

Ab heute können alle Anzeigen, die bisher an der rechten Seite der Suchergebnisseite ausgespielt wurden, unter den organischen Suchergebnissen ausgespielt werden. Google entscheidet auf Basis der Nutzererfahrung dynamisch, auf welchen Seiten Anzeigen unter den Suchergebnissen ausgespielt werden.   Aus Anzeigenposition 4 wird 14!   Konsequenzen der Veränderungen Gleichbedeutend findet eine Aufwertung der Anzeigenpositionen 1-3 statt, da nur diese zu Beginn im sichtbaren Bereich eines Nutzers liegen. Außerdem wird die Darstellung der Top-3 Positionen als Anzeigen immer undeutlicher. So hat sich in den letzten Monaten das Gelb des Hintergrundes immer mehr abgeschwächt und der Hinweis "Anzeigen" wurde ebenfalls immer transparenter. Eine Anzeigenposition unter den Top 3 wird somit für alle AdWords-Kunden noch interessanter, was sicherlich zu einer Steigerung der Ø-CPC's führen wird. Laut Google werden Anzeigen unter den organischen Suchergebnissen

  • Marcel Prothmann

Wie bereits im Blog "Google ändert seine Sicherheitsrichtlinien" vom 16. Mai 2011 beschrieben, haben wir diverse Fragen an Google gestellt und heute eine Stellungnahme dazu bekommen. (more…)

  • Marcel Prothmann

Google ändert seine Richtlinien bezüglich der Sicherheitsstandards. Ab dem 17. Mai 2011 gelten schärfere AdWords Sicherheits-Richtlinien. Dies betrifft vor allem die Sicherheit der Datenübertragung- und verschlüsselung. Wir informieren unsere Kunden bereits heute über die ab morgen in Kraft tretenden Neuerungen. Die unten aufgeführten Informationen müssen zukünftig über eine SSL-Verschlüsselung übermittelt werden. Details zu SSL-Verschlüssungstechnik finden Sie hier. (more…)

  • Marcel Prothmann

Facebook, Twitter und viele andere Soziale Netzwerke nutzen bereits die neuen Möglichkeiten der User-Interaktion mit eigenen Inhalten bzw. Inhalten von Drittanbietern. Auf Facebook ist es beispielsweise möglich, Werbung per "gefällt mir"-Button zu empfehlen oder auf einer besuchten Webseite den "gefällt mir"-Button zu drücken. Der Google +1-Button verfolgt ein ähnliches Ziel, ohne jedoch derzeit auf ein eigenes Soziales Netzwerk wie beispielsweise das von Facebook aufzubauen. Viele glauben, dass Google mit dem +1-Button in den Markt der Sozialen Netzwerke einsteigt. Doch bisher ist der +1-Button nur ein in Amerika verfügbarer "Test" und noch kein weltweiter Angriff auf Facebook & Co.. Die Zukunft des +1-Buttons liegt nun in den Händen der "Tester". Es wird sich durch sie zeigen, welchen Mehrwert das Feature tatsächlich bringen kann und ob Google es weiter ausbaut. Schließlich hat Google mit Google Buzz bereits einen direkteren Rivalen zu Facebook wieder eingestellt.

  • Marcel Prothmann

Die aktuellen Ereignisse in Japan, besonders in Fukushima, führten zu einem deutlich erhöhten Suchvolumen für diese Begriffe in Deutschland.   Fast jede Tageszeitung berichtet bereits über das Thema. Youtube und viele andere Kanäle sind überfüllt mit Bildern und Videos aus Japan und dem Tsunami-Gebiet.   Was bedeutet dies für Google Adwords Kampagnen? Eine Adwords-Anzeigenschaltung sollte prinzipiell bei solchen Ereignissen vermieden werden. Gerade in Re-Marketing-Kampagnen, die oft auch ohne Eingrenzungen im Display-Netzwerk ausgespielt werden, müssen schnell negative Keywords hinzugefügt werden. Mit Hilfe dieser negativen Keywords vermeiden Sie eine Ausspielung Ihrer Anzeigen auf nicht relevanten Inhalten. Was passiert, wenn nicht reagiert wird? Erfolgt keine Reaktion auf die aktuelle Krise, können eigene Anzeigen im Zusammenhang mit dieser ausgespielt werden. Dies hat vor allem negative Auswirkungen auf das Markenimage, die durch et

  • Marcel Prothmann

Auf Grund vieler Useranfragen bei Google zum Thema Ad-Sitelink-Optimierung führt Google nun eine hilfreiche und interessante Verbesserung ein. (more…)

  • Marcel Prothmann

Im Google Adwords Webinterface steht seit gestern der neue Bericht „Klicktyp“ zur Verfügung. Dieser zeigt die Konversionsraten, Klickraten und andere Daten der Sitelinks, ProduktBox und der Click-to-Call Anzeigen an. Den neuen Klicktyp-Bericht erreicht man über den Kampagnen-, Anzeigengruppen- oder Keywordtab. Hier muss nur das Segment „Klicktyp“ ausgewählt werden. Mit diesen zusätzlichen Daten ist es nun möglich, den Erfolg von unterschiedlichen Anzeigenerweiterungen genauer zu messen. Damit lassen sich die neuen Anzeigenerweiterungen miteinander vergleichen und optimieren.

  • Marcel Prothmann

Google Irland Agentursupport wird geschlossen. Aufgrund strukturellen "Veränderungen" wird der Google Adwords Agentursupport ab 01.01.2011 in Irland geschlossen. (more…)

  • Marcel Prothmann

Im Juli dieses Jahres hat Google die Bildersuche im Design komplett überarbeitet. Als Teil dessen wurden spezielle Bildersuche-Anzeigenformate ermöglicht. Diese beinhalteten neben dem Anzeigentext auch ein kleines Vorschaubild. Am 16.11.2010 erweiterte Google diese Anzeigenformate in den USA sowie in England im Rahmen der Bildersuche. Es ist ab jetzt möglich, über der eigentlichen Bildersuche Rick-Media-Anzeigen auszuspielen. Anzeigen innerhalb der Bildersuche funktionieren wie Anzeigen im Google Display Netzwerk (früher: Content Netzwerk). Ausgelöst wird eine Anzeigenschaltung vom Inhalt der Suchergebnisseite. Google kategorisiert die jeweiligen Suchanfragen in verschiedene Themenbereiche. Wenn ein Werbetreibender beispielsweise bei Inhalten zum Thema Reise ausgespielt wird, werden seine Anzeigen bei Suchbegriffen wie "Reise", "Urlaub", "Strand" oder "Stadtreise" ausgespielt. Die Google Bildersuche kann gezielt über das Placement Tool beworben werden. Es steht in der B

  • Marcel Prothmann

Innerhalb der bereits eingeführten "erweiterten Plusbox" testet Google in den USA derzeit Videos. Öffnet ein Nutzer die Plusbox, wird direkt unter den Standard-Textanzeigen das Video angezeigt. Werbetreibenden wird der volle Klickpreis berechnet, wenn das Video 10 Sekunden oder mehr läuft. Sobald das Video am Ende ist, können Nutzer auf einen URL-Link klicken, der direkt auf die Zielseite führt. Die Videoerweiterungen eignen sich für Produktpräsentationen, Filmtrailer oder Vorschauvideos. So wäre es beispielsweise für einen Handyanbieter denkbar, zu neuen Modellen Produktvideos einzubinden, die den vollen Funktionsumfang abbilden. Ebenfalls denkbar wäre es für einen Reiseanbieter, kleine Videos zu den jeweiligen Reisegebieten oder Hotels einzubinden, die das Reisegebiet bzw. das Hotel vorstellen. Klar ist aber auf jeden Fall, dass sich die Anzeigen mit dieser Plusbox deutlich von denen ohne Plusbox abgrenzen werden. Ob die direkte Abrechnung nach 10 Sekunden Spielzeit si

  • Marcel Prothmann

Seit geraumer Zeit testet Google in Amerika bereits die Seller Ratings Erweiterung (derzeit gibt es keinen deutschen Begriff). Diese Anzeigenerweiterung soll Google-Nutzern helfen, gut bewertete Online-Händler zu finden. Google verwendet hierzu die aus der eigenen Produktsuche gewonnenen Daten. Hat ein Online-Händler mehr als 4 Sterne und mehr als 30 Bewertungen in der Produktsuche, so wird der aus der Produktsuche bekannte Stern innerhalb der Adwords Anzeige ausgegeben. (more…)

  • Marcel Prothmann