Recap SEO & Content Marketing Meetup

Recap: 7. Content Marketing & SEO Meetup

Spannende Vorträge aus der Welt des Content Marketings und der Suchmaschinenoptimierung, gepaart mit erfrischenden Getränken, leckeren Snacks und regem Networking – am Dienstag, dem 5. Juni, war es endlich wieder soweit: Bereits zum siebten Mal luden wir zum beliebten Content Marketing & SEO Meetup in unserem Peak Ace Headquarter am Leuschnerdamm.

Um 18 Uhr öffneten wir unsere Tore und empfingen die ersten gespannten Gäste. In gewohnt lockerer Atmosphäre und bei guter Verpflegung ließen sich schnell erste interessante Kontakte knüpfen, bevor unser Head of Content Marketing Dominique Seppelt gegen 19 Uhr die rund 100 Teilnehmer offiziell in unserem Office begrüßte und eine Vorschau auf den Verlauf des Meetups bot.

Fallstricke aus dem Agenturalltag – Und was man daraus lernen kann

Einem Thema, das nicht nur bei Agentur-erfahrenen Zuhörern auf Interesse stieß, widmete sich unser SEO Manager David Konitzny im ersten Vortrag des Abends. In seiner Präsentation erläuterte er ausgewählte Fallstricke des Agenturalltags und wie diese umgangen werden können. Anhand wiederkehrender Kundenfragen und -anliegen, mit denen sich SEOs im „Daily Business“ konfrontiert sehen, demonstrierte er konkrete Problemlösungen.

Wie sich zeigte, besteht eine der größten Sorgen der Kunden in verschlechterten Rankings einzelner Keywords. In seinem Vortrag ging David daher zunächst auf einige wichtige Rankingfaktoren ein, die dafür ausschlaggebend sein können. Nicht-indexierte bzw. generell zu wenige indexierte Seiten, deren Keyword-optimierter Inhalt schlichtweg nicht gecrawlt wird, sind hier als ein Beispiel zu nennen.

Auch die Fragen, weshalb einzelne Seiten langsam laden und was es bezüglich Google’s Mobile First Index zu beachten gibt, werden SEOs aktuell sehr häufig gestellt. An dieser Stelle nannte David einige mögliche Gründe für geringe PageSpeed und gab seinen gebannten Zuhörern praktische „QuickWins“ mit auf den Weg, um diese zu optimieren. Mit zwei einfach umzusetzenden Maßnahmen, lässt sich das Ranking der eigenen bzw. der Kunden-Website in den Suchergebnissen blitzschnell optimieren:

  1. Nutzt das Minifier-Tool für CSS, JS und HTML, um Codes zu minimieren.
  2. Komprimiert Bilder, um die Datenmengen zu reduzieren.

Wie David erkannte, besteht ein weiteres großes Sorgen-Potenzial für Kunden darin, dass Rankings nach Migrationen abstürzen könnten. Migrationen bringen einen hohen Aufwand mit sich, der keinesfalls unterschätzt werden sollte. Generell empfiehlt sich eine gute Planung, die unter anderem den Erhalt und die Sicherung interner Verlinkungen einschließt. SEOs sollten darauf achten, dass starke Seiten auch nach einer Migration noch gut intern verlinkt sind.

Grundsätzlich gilt: Wer seinen Kunden gut zuhört, Eventualitäten einplant (z.B. bei Migrationen) und schnell reagiert, kann die vielen verschiedenen Fallstricke des Agenturalltags gut bewältigen.

Synergien schaffen – Wie die Psychologie zu besseren Content-Strategien verhilft

Nach einer kurzen Pause wechselten wir von SEO in die nicht weniger spannende Welt des Content Marketings. Das Wort ging an unseren Content Marketing Manager Aleksandar Kovacevic, der in seinem Vortrag die Frage beantwortete, inwieweit Psychologie zu einer besseren Content-Strategie verhilft.

7. Content Marketing & SEO Meetup

Von der Zielgruppenerstellung über die eigentliche Content Creation bis hin zum Outreach ist es ein weiter Weg – Psychologie spielt zu verschiedenen Phasen des Prozesses eine wichtige Rolle.

Zielgruppenerstellung: Content Marketing beginnt mit der Erstellung von Zielgruppen, für die jeweilige Inhalte kreiert werden sollen. Daher ist es wichtig, sich ein sehr genaues Bild von den späteren Content Consumern zu machen. Content Marketers erarbeiten hierfür zunächst sogenannten Personae, für die sie Ziele, Motivation, Probleme und die Biografie festlegen. Auch um die Kaufmotivation einer Person einzuordnen, lohnt sich ein Blick in die Psychologie. Aleksandar führte dazu das DISG-Modell als Beispiel an. Demnach können Content Consumer folgenden Gruppen zugeteilt werden:

  • Dominant (energetisch, risikobereit)
  • Initiativ (optimistisch, soziale Anerkennung)
  • Stetig (geduldig, bescheiden, unentschlossen)
  • Gewissenhaft (logisch, sachlich, kompetent)

Content Creation: Zum zweiten Arbeitsschritt, der Content Creation, erläuterte Aleksandar einige Arten der Psychologie, die bei der Erstellung von Content zum Einsatz kommen. An dieser Stelle ist die „Loss Aversion“ beispielhaft zu nennen – ein Konzept, das unter anderem Spotify in seinen Anzeigen nutzt. Sieht der Content Consumer eine direkte Gegenüberstellung (z.B. Vorteile des Free- vs. Vorteile des Premium-Abos), denkt er hauptsächlich darüber nach, was er verlieren könnte, sollte er sich für die dürftige Free-Version und gegen die Premium-Version entscheiden. So wird der Verbraucher dazu verleitet, sich für das Bezahl-Abo zu entscheiden.

Outreach: Die Zielgruppe wurde definiert, ansprechender Content wurde unter Einbezug psychologischer Konzepte erstellt. Nun gilt es, sich in Journalisten hineinzuversetzen, die Content aufgreifen und veröffentlichen. Es ist hilfreich, die Verbindung zwischen Content Marketing und Journalismus als eine auf wechselseitiger Abhängigkeit basierende Beziehung zu verstehen. Für die Outreach-Arbeit teilte Aleksandar abschließend noch einige nützliche Dos und Don’ts.

Fazit & Ausblick

Neben dem ein oder anderen vertrauten Gesicht durften wir an diesem Abend auch einige neue SEO- und Content Marketing-Interessierte bei uns im Office willkommen heißen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die dabei waren und freuen uns schon jetzt auf das nächste SEO & Content Marketing Meetup. Wann es stattfindet und wie ihr teilnehmen könnt, erfahrt ihr hier!

Übrigens: Wer gerne selbst Wissen weitergeben möchte, ist herzlich dazu eingeladen, sich als Speaker bei uns zu melden. Schreibt uns euren Themenvorschlag gerne per Mail – eure Ansprechpartnerin ist Dominique (d.seppelt@pa.ag).

Zu guter Letzt haben wir noch tolle Nachrichten für alle SEA-Interessierten: Am 17. Juli finden wir uns zum 10. SEA-Stammtisch in unserem Kreuzberger Office zusammen. Wie immer erwarten euch spannende Vorträge und Neuigkeiten aus dem Bereich der Suchmaschinenwerbung. Alle aktuellen Infos zum Event findet ihr in der zugehörigen Gruppe.

Author bio:

Als Online Redakteurin bei Peak Ace ist Elena vor allem dafür zuständig, nutzer- und suchmaschinenfreundlichen Content zu produzieren. Außerdem schreibt sie über News von Peak Ace und aktuelle Entwicklungen in der Online Marketing Welt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.