Content Marketing & SEO Meetup, PCM SEO meetup, Content Marketing, Peak Ace AG, Online Marketing, Berlin

High-Five für das fünfte Content Marketing & SEO Meetup bei Peak Ace!

Am 22. November war es wieder so weit: Netzwerker und Interessierte aus den Bereichen Content Marketing und SEO trafen sich, um sich zu den neuesten Insights aus der Branche auszutauschen. Nachdem unser letzter Stammtisch im September mit zahlreichen Gästen und erstmalig einer Prise SEO so gut vorgelegt hatte, haben wir uns auch dieses Mal für eine Kombination aus beidem entschieden. Schon vor 19 Uhr waren die besten Plätze weg. Um 20 Uhr leitete Christian Kleemann von InboundLab den ersten Vortrag zu agilem Content Marketing in der Praxis ein.

Newschool Content Marketing ist agil!

Es gibt nichts Beständigeres als die Unbeständigkeit. Und so sieht sich auch das Marketing mit Veränderungen konfrontiert. Agile Projektmanagement-Methoden sind vor allem aus der Softwareentwicklung bekannt. Sie können aber auch für komplexe Content-Marketing-Strategien genutzt werden, um den Überblick zu behalten und Ressourcen effektiv zu nutzen. Christian von InboundLab hat sein Know-how mit uns geteilt und erklärt, auf welche Werte und Prinzipien es im agilen Marketing ankommt:

  1. Frühes und kontinuierliches Zufriedenstellen von Kunden
  2. Iterative Umsetzung in kleineren Zeiträumen
  3. Testing und Validierung von Daten VOR der Meinung von Stakeholdern
  4. Abteilungsübergreifende Kooperation entlang der Customer Journey
  5. Überprüfung und Optimierung der Arbeitsweise
  6. Transparenz und persönliche Interaktion

 

Für viele Unternehmen ist nicht nur das agile Mindset neu, sondern auch das Content Marketing. Wichtig ist daher zunächst ein gemeinsames Verständnis zu schaffen, den Kunden zu verstehen und „soft“ anzufangen – dafür gilt das aus der Startup-Branche bekannte „Lean-Modell“. Think big, start slim. Die Rollenverteilung im kundenzentrierten, agilen Content Marketing ist klassisch an die vitalen Rollen im Scrum-Framework angelehnt: Der Product Owner priorisiert die Aufgaben und vermittelt zwischen Stakeholdern und dem ausführenden Team. Überwacht werden die Prozesse vom Scrum Master, den Christian auch als „Buddha“ des agilen Marketings beschreibt. Umgesetzt werden die Prozesse vom Team, dessen Aufgaben gut organisiert werden müssen, z. B. mit passenden Management-Boards. Kanban-Boards zeigen auf einen Blick, welche Aufgaben im Backlog warten, welche gerade im Prozess sind, und solche, die bereits erledigt wurden. Zustimmendes Nicken gab es von den Zuhörern, als Christian bekannte Lösungen wie Trello oder Slack erwähnte. Dauern Aufgaben mehrere Tage, sollten wir sie lieber aufteilen, um schneller Erfolge zu erzielen und effektiver zu priorisieren. Danke an Christian für seine interessanten Insights!

Voice-Search-Optimierung wird immer wichtiger in Marketing-Strategien

Nach einer kleinen Pause übernahm Bastian Grimm um 21 Uhr das Feld mit der Frage „Welche Rolle spielen digitale Assistenten in einer modernen Marketing-Strategie?“. Auf Zuruf sagen uns Amazon Echo, Google Home und Co., wie das Wetter wird oder was im Kino um die Ecke läuft. Auch mobil dominieren die Sprachsuchanfragen künftig, weil es einfach schneller ist als zu tippen. Aber was bedeutet das für SEO und Marketing im Allgemeinen? Zunächst werden klassische W-Fragen wieder relevanter, d. h. aus dem geschriebenen „Wetter Berlin“ wird wieder „Wie ist heute das Wetter in Berlin?“. Wenn die Keyword-Queries länger werden, heißt es auch für SEOs: Agil bleiben! Das gilt eigentlich auch für Google, doch auf eine Webmaster-Analyse von Voice Search Queries warten wir noch immer.

Bastian Grimm präsentiert live von unserem 5. Performance Content Marketing und SEO Meetup. 🎥 Das Thema seines Vortrages ist: „Digitale Assistenten: Welche Rollen spielen neue, digitale Helfer in einer modernen Marketingstrategie?“.

Geplaatst door Peak Ace AG op woensdag 22 november 2017

 

Die anfängliche Fehlerquote („Berlin wer?“) ist mittlerweile rapide gesunken und die Zahl derer, die mit ihren Smart Devices sprechen, nimmt stetig zu. Bereits heute sind 20 Prozent aller mobilen Suchanfragen sprachgesteuert. Eine konversationsgeprägte Suchanfrage erfordert eine genaue Auszeichnungssprache mit Zusatzinformationen, sprich strukturierten Daten, wenn man seine Webseite weit oben in den SERPs positionieren möchte. Hier nannte Bastian das Auszeichnungstool schema.org, das aus einer Zusammenarbeit von Google, Yahoo, Bing und Yandex (aus Russland) entstand. Ganz neu ist schema.org/speakable: Ein Mark-Up zur Auszeichnung von Elementen, die besonders für die Voice Search wichtig sind.
Strukturierte Daten sind auch wichtig, um in den Featured Snippets zu erscheinen. Wer hier sein Potenzial ausschöpfen möchte, findet Toolunterstützung bei Semrush, Searchmetrics und Builtvisible. Bastian beantwortete die Frage „Wie kriege ich Google dazu, meine Seite auszuwählen?“ mit folgenden Tipps:

  1. Keyword- & Themenrecherche (inkl. „wird auch oft gesucht“) zu Produkt, Dienstleistung, etc.
  2. Relevanteste Fragen zum Seed-Keywordset ermitteln
  3. Kurze Antworten: 50-60 Wörter pro Frage genügen, diese stehen ebenfalls auf der Seite
  4. Der Content muss einfach zu konsumieren sein (Listen, Zwischenüberschriften, Tabellen)
  5. Structured Data (z. B. schema.org/question, etc.) dort verwenden, wo es semantisch passt
  6. Branding und Call-to-Action bedenken

Da die meisten Voice Searches über mobile Devices getätigt werden, sind neben angepassten Keyword Queries und strukturierten Daten auch eine hohe Ladegeschwindigkeit sowie ein responsives Design notwendig.

Im dritten Teil seiner Präsentation stellte Bastian noch die Neuheiten auf dem Markt vor. Digitale Sprachassistenten erhalten wieder ein Display und die Möglichkeit zur Videotelefonie übers Internet. Das Smart Home wird immer smarter und der E-Commerce nutzt neue Möglichkeiten, um Produkte noch plastischer vorzustellen. Die neueste Entwicklung geht hin zur Visual Intelligence, wonach die Kamera, kombiniert mit Sprachsteuerung, Ausgangspunkt für neue Suchanfragen wird. Google möchte den ultimativen Assistenten entwickeln. Am Ende geht es dennoch um eines: Die Bedürfnisse des Users zu befriedigen – am besten noch, bevor dieser sie selber kennt.

 

Nach den Vorträgen wurde in gewohnter Manier genetzwerkelt und bis Mitternacht darüber diskutiert, wer schon alles einen Sprachassistenten nutzt und wie die von Bastian vorgestellten Optimierungsmaßnahmen in der Voice Search umgesetzt werden können.

Alle wichtigen News zu unserem nächsten kombinierten Meetup findet ihr wie immer in unserer Meetup-Gruppe oder bei Facebook. Wer Lust hat, selber als Experte aus den Bereichen Content Marketing oder SEO zu referieren, kann sich gerne mit einem Themenvorschlag an Dominique (d.seppelt@pa.ag) wenden.

OK, Google! Bis zum nächsten Mal.

Author bio:

Maria ist Content Marketing Managerin bei Peak Ace. Sie hat einen Master in Politikwissenschaften und studierte mehrere Semester in Frankreich und Indien. Vor Peak Ace arbeitete sie bei verschiedenen öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern und zuletzt als Redaktionsleiterin in einem Berliner Startup.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.