CM Prozess Checkliste Header Picture

5-Phasen-Projektmanagement im Content Marketing: Download Checkliste

Strukturen und Prozesse gehören zu den Grundlagen für eine erfolgreiche Content-Marketing-Kampagne. In der Theorie ganz klar, jedoch scheitert es meistens an der Umsetzung. Gründe dafür sind vielfältig, in der Regel aber darauf zurückzuführen, dass der gesamte Content-Marketing-Prozess unterschätzt wird – denn dieser ist komplex und funktioniert nicht immer nach Schema F. Eine der Herausforderungen besteht beispielsweise darin, die unterschiedlichen Abteilungen, die zeitgleich an derselben Kampagne arbeiten, zu koordinieren. Planung und Kommunikation sind daher die Schlüssel, um die klassischen Fallstricke zu umgehen.

Direkt zum Download

Weshalb Content-Marketing-Kampagnen scheitern

Ob man Prozesse nun allein für die Selbstorganisation schafft, oder für ein ganzes Team – die Aufgabe ist zunächst eine Herausforderung für Viele. Und sie kostet Zeit. Da scheint die Versuchung groß, einfach mal Inhalte darauf los zu produzieren und mal zu schauen, was passiert. Effizient ist allerdings etwas anderes. Keine Planung bedeutet in den meisten Fällen: Zeitverlust. Eine fehlende Projektplanung, die alle beteiligten Abteilungen wie zum Beispiel Design, Development, SEO, PR oder Brand berücksichtigt, kann eine Kampagne den gewünschten Erfolg kosten.

Diesen gewünschten Erfolg vorab überhaupt zu definieren, stellt eine weitere Grundvoraussetzung für eine gelungene Kampagne dar. Ohne KPI ist auch keine Erfolgsmessung möglich. Außerdem kann ohne Zielsetzung auch keine korrekte Strategie ausgearbeitet werden. Zur Strategie zählt wiederum die granulare Definition der Zielgruppen – nicht nur die Konsumenten- sondern auch die Multiplikator-Zielgruppen müssen dabei berücksichtigt werden. Fehlt diese Definition, schießt der Content in logischer Konsequenz an den relevanten Personen vorbei.

Warum einen Content-Marketing-Prozess einführen?

Dies sind nur Beispiele für kritische Stellen, die den Erfolg einer Kampagne maßgeblich beeinflussen. Eine Erfolgsgarantie gibt es nichtsdestotrotz bei keinem Projekt. Um die Chancen aber bestmöglich auszuschöpfen, ist ein planbarer Prozess unverzichtbar. Durch die Definition einzelner Schritte beseitigt ihr Unklarheiten im Workflow und verhindert, dass Engpässe und Verwirrungen Frustration im Team hervorrufen und so die Produktivität beeinträchtigen.

Wie sieht ein Content-Marketing-Prozess aus?

Es gibt viele unterschiedliche Ansätze und Ideen, wie man den CM-Prozess am besten strukturiert. Letztendlich kommt es auch immer auf diverse äußere Faktoren und Rahmenbedingungen an, welcher Prozess am besten funktioniert. Die immer wieder gleichen Fallstricke zeigen allerdings, dass gewisse kritische Stellen für alle Content Marketer gleichermaßen zu beachten sind. Wir haben eine ausführliche, detaillierte Checkliste erstellt, die diese Stellen berücksichtigt. Sie unterteilt den CM-Prozess in folgende Phasen:

  1. Planung
  2. Konzeption & Erstellung
  3. Publishing/Hosting
  4. Promotion
  5. Erfolgsmessung

Diese Punkte gehören zu den fünf Meilensteinen im CM-Workflow. Was alles unter diesen „Big 5“ wirklich hängt und wo im Prozess welche Schritte ausgeführt werden, um den reibungslosen Ablauf einer Kampagne zu sichern – das gibt’s hier:

Content-Marketing-Prozess-Checkliste

Author bio:

Bevor Gülsüm ein Teil des Content Marketing Teams bei Peak Ace wurde, studierte sie Kommunikationswissenschaft, Soziologie sowie Europäische Ethnologie im Bachelor und arbeitete anschließend als PR-Beraterin. Ihr Credo bei der Erstellung von Content: Nicht in Zielgruppen denken - sondern in Menschen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.