Der Peak Ace Blog

Online Marketing News, Berichte von Konferenzen, sowie Infos zum Peak Ace Team und Updates zu unseren Events. Schaut regelmäßig vorbei, es lohnt sich!

Vor kurzem informierte das Google Adwords Team über eine Änderung an der Richtlinie betreffend der Anzeigen-URL. Diese Änderung betrifft nur Adwords Kunden deren Website innerhalb einer Domain gehostet wird, die mehrere unabhängige Dienste anbietet. Die betroffenen Adwords Kunden müssen zukünftig neben der Domain auch den Pfad angeben unter der die Website erreichbar ist. Dies geschieht um eine deutlichere Abgrenzung zwischen der eigenen Website und anderen Seiten der Domain zu erreichen. (mehr …)

  • Marcel Prothmann

Seit dem 3ten November bietet das Google Adwords System Sitelinks innerhalb von Textanzeigen auf den Suchergebnisseiten. Das Sitelinks Feature steht nur  für Anzeigen zur Verfügung die innerhalb des Premiumbereichs auf Position 1 stehen und deren Klickrate 10% höher ist wie die des nächsten Werbenden. Aufgrund der deutlich höheren Klickraten in Folge der Sitelinks ist davon auszugehen das diese dann auch bestehen bleiben werden.Doch wie erreichem Sie eine um 10% höhere Klickrate gegenüber dem nächsten Werbenden und die Top-Position im Premiumbereich?Am einfachsten lässt sich dies sicherlich durch eine Adwords-Buchung des eigenen Brands erreichen. Für starke generische Brands die häufig gesucht werden bieten die Sitelinks somit eine starke Möglichkeit sich von möglicher Konkurrenz abzuheben und die Klickraten deutlich zu steigern.Wo lassen sich die Sitelinks einstellen?Derzeit lassen sich die Sitelinks nur über das Adwords Interface, innerhalb der Kampagneneinst

  • Marcel Prothmann

Innerhalb der Reisebranche gilt das Produkt „Kurzurlaub“ als absolutes Trendprodukt, so verzeichnen beispielsweise Städtereisen, die beliebteste Form des Kurzurlaubs, seit 10 Jahren kontinuierliche Wachstumsraten (Quelle: FUR Kiel). Im Sommer dieses Jahres konnten sogar Zuwachsraten im zweistelligen Bereich verzeichnet werden (Quelle: TUI, FTI, DERTOUR). Dieser Trend spiegelt sich auch in den Google Suchanfragen zum Thema Kurzurlaub wieder.Im Oktober konnten sogar erstmals mehr Suchanfragen für das Keyword Kurzurlaub verzeichnet werden als für das Keyword Lastminute. Die Motive für den eigentlichen Kurzurlaub sind vielfältig ebenso wie die einzelnen Reiseprodukte die gebucht werden. Zu nennen wären in diesem Zusammenhang die Reiseprodukte Städtereisen, Wanderurlaub, Wellnessreisen, Gourmetreisen, Reisen zu Freizeitparks, Mini-Kreuzfahrten, Radtouren, Golfreisen, Eventreisen, Shoppingreisen etc. , diese werden jeweils von Singles, Paaren oder Gruppen gebucht.Bei Betrach

  • Marcel Prothmann

Google bietet mit den Pre-Roll Anzeigen ab sofort ein neues Werbeformat auf Youtube an.Die Pre-Roll Anzeigen werden 15 Sekunden vor professionellen Youtube Inhalten angezeigt und können nicht übersprungen werden. Außerdem laufen die Spots mit Ton und  mit Hilfe des Frequency Capping wird die Häufigkeit der Ausspielung einer Anzeige eingegrenzt um Nutzer nicht zu übersättigen.Innerhalb der Pre-Roll Anzeigen ist der eigentliche Spot sowie das dazu eingeblendete Banner klickbar. Das Banner wird über die gesamte Laufzeit des eigentlichen Inhalts ausgespielt. Im direkten Vergleich mit herkömmlichen Banner-Kampagnen haben Pre-Roll Kampagnen deutliche Vorteile. Unter anderem steigert sich der Markenwiedererkennungswert um 61%*.  Des Weiteren steigert sich der Proentsatz von Personen die eine Marke spontan erkennen um 26%*.  Pre-Roll Anzeigen weisen außerdem eine durchschnittliche Klickrate von 1,74%* auf.*Quelle: Aggregate ad serving data. DoubleClick DART for Publishers, US

  • Marcel Prothmann

Google hat offensichtlich die Positionen der Adwords-Anzeigen auf den Suchergebnisseiten geändert oder testet zumindest bei einem gewissen Prozentsatz der Nutzer und Suchanfragen neue Positionen für die Adwords-Anzeigen. Die Änderungen kurz im Überblick:die bezahlten Ergebnisse näheren sich deutlich den organischen Suchtreffern an Die Adwords Anzeigenbox wird nun an der Position 765px angezeigt. Früher war diese rechtsbündig. Positionen 1-3 erhalten weniger PlatzEine derartige Anpassung gerade der rechten Spalte macht Sinn, da durch die immer größer werdenden Monitore die Anzeigen sehr weit an den rechten Rand gerückt werden. Dem sich dadurch gebildeten Weissraum zwischen organischen Treffern und Adwords-Anzeigen hat Google wohl den Kampf angesagt. Für Sie als Werbender könnte sich durch die neuen Positionen eine deutliche Steigerung in den Klickraten ergeben, da die bezahlten Ergebnisse für den Endnutzer schwerer von den organischen Sucht

  • Marcel Prothmann

Google führt vor dem Hintergrund, die Schaltung von lokalen Anzeigen zu vereinfachen, in den nächsten Wochen ein neues Feature dem Adwords Interface hinzu. Per Standorterweiterungen ist es nun möglich, einer Textanzeige mehrere relevante Geschäftsadressen dynamisch hinzuzufügen.Innerhalb der Google Suche sowie auf Google Maps ist es nun nach einer Verknüpfung mit dem Lokalen Branchencenter möglich, per Funktion „Standorterweiterung hinzufügen“, mehrere Geschäftsadressen anzugeben.(mehr …)

  • Marcel Prothmann

Bei stark umworbenen Keywords ist es schwer, durch einen ausgefeilten Anzeigentext aufzufallen, da dieser in der Flut von Anzeigentexten nicht mehr genug Aufmerksamkeit bekommen kann.Hier hilft ein einfacher Trick: Holen Sie sich eine Zeile mehr für Ihre Textanzeige!Durch eine regionale Ausspielung auf alle Regionen in Deutschland erhalten Sie eine Zeile mehr für Ihre Anzeige. Google erweitert Ihre Anzeige bei einer regionalen Ausspielung um den Ort, von dem aus der Nutzer sucht.Durch diese Zeile hebt sich die Anzeige deutlich von den anderen Anzeigen innerhalb der Suchergebnisseite ab. Dies führt nachweislich zu deutlich höheren Klickraten auf der Anzeige.Regionale Ausspielung noch besser nutzen Neben dem Vorteil einer zusätzlichen Zeile für die Anzeige bietet die regionale Ausspielung noch vielfältigere Möglichkeiten.Praktikabel, aber viel zu selten genutzt, ist die Bewerbung eines regionalen Standortes bei angebotener Vor-Ort-Abholung. So wäre z.B.

  • Marcel Prothmann

Manchmal werden von Google erstellte Adwords Anzeigen vor den eigenen Anzeigen oder anderen Mitbewerbern geschaltet. Bei der Suche nach Google Phone oder G1 wird dies sehr deutlich.Agenturen können ohne Änderungen der Anzeigen, Keywords und Kampagnen die von Google eingestellten Anzeigen in der Position beeinflussen.(mehr …)

  • Marcel Prothmann

Neben der mittlerweile bekannten Optimierung des Qualitätsfaktors über Anzeigentexte und Keywords gibt es noch weitere Hebel den Qualitätsfaktor positiv zu beeinflussen. Zu Beginn eine grobe grafische Darstellung des Qualitätsfaktors welche uns zugespielt wurde:Anhand der grafischen Darstellung liegt die Vermutung nahe, dass die stärksten Hebel, um den Qualitätsfaktor zu beeinflussen, das Keyword an sich, die Relevanz des Anzeigentextes sowie die CTR der Anzeige sind.Jedoch zeigt die Grafik auch, dass andere Faktoren eine Rolle bei der Erhebung des Qualitätsfaktors spielen.(mehr …)

  • Marcel Prothmann